Attraktivierung des Römermuseums Obernburg

Die Römer und das LAG-Gebiet sind tief miteinander verwurzelt. Entlang des Mains sowie südlich von Miltenberg am Limes wurden von den Römern viele Kastelle errichtet. Diese römischen Siedlungen bzw. Lager haben die Siedlungsstruktur der Region nachhaltig bis heute geprägt. Viele der Ortschaften, die heute noch existieren haben ihren Ursprung in eben einer solchen römischen Siedlung. Obernburg ist ebenfalls ein ehemaliges römisches Kastell und deshalb sehr mit den Römern verflochten. Das Römermuseum in Obernburg verdeutlicht diese Bindung und möchte den Besuchern diese Kultur und die Zeit der Römer näherbringen. Die Tatsache, dass im Jahr 2018 innerhalb von nur 3 Monaten 90 Schulklassen das Museum besuchten zeigt, wie wichtig das Thema ist und wie gut es von der Bevölkerung angenommen wird. Viele der aktuell ausgestellten Exponate stammen nicht aus der unmittelbaren Region rund um Obernburg. Des Weiteren sind die Informationen zu den Ausstellungsstücken nicht mehr zeitgemäß. In Zuge dieses Projektes soll die Informationsvermittlung im Museum attraktiver gestaltet werden, um so weiterhin und auch in Zukunft die Besucher anzusprechen. Eine weitere Idee ist es, nur noch Funde aus Obernburg auszustellen, da diese zahlreich vorhanden sind und durch eine Neugestaltung der Ausstellung das „römische Obernburg“ darzustellen bzw. für die Besucher besser vermitteln zu können. Wenn Sie sich für die Römer in Obernburg interessieren, dann Besuchen Sie doch einfach das Museum und oder holen sich weitere Informationen auf folgendem Link.

www.obernburg.de-Römermuseum

Kontakt

Lokale AktionsGruppe Main4Eck Miltenberg e.V. - Geschäftsstelle
Industriering 7
63868 Großwallstadt
Adresse in Google Maps anzeigen
Telefon: 06022 26-2001

Service

Das LAG-Management Main4Eck Miltenberg wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER).